Rugby: Start in die neue Saison in Brüssel

Nach einer schönen und sehr gut besuchten Weihnachtsfeier im Moro und einem kleinen Winterschlaf geht es wieder frisch ans Werk. Das Training für das Jahr 2019 begann standesgemäß mit dem „Social Sunday“ mit viel Schnee, aber mit für Rugby brennende Mädels und Jungs im Hirschgarten (siehe Bild). Aber auch das Hallentraining im Dante-Gymnasium darf donnerstags nichts fehlen. 

Mit dieser Vorbereitung ging es am 08.02. bis 10.02.2019 nach Brüssel. Gemeinsam mit den Cologne Crushers haben wir Munich Monks gegen die Gastgeber Straffe Ketten aus Brüssel bei windigen und frischen Temperaturen gekämpft. Das Spiel wurde leider 15:35 leider verloren, aber der Spaß auf beiden Seiten überwog sowohl das Wetter als auch die Niederlage.

Solche Begegnungen sind ideal auch für Anfänger. Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, den Sport so nah und so intensiv aber auch so fair und herzlich kennen zu lernen, wie zusammen mit anderen IGR (International Gay Rugby Association and Board) Vereinen ein Freundschaftsspiel auszutragen.

Die Brüsseler Mannschaft war zudem noch so freundlich und hat uns nicht nur die Brüsseler Barkulturnähergebracht, sondern haben auch noch Karten für das Rugby EM Auftaktspiel Deutschland gegen Belgien organisiert. Gemeinsam haben wir ein tolles Rugbywochenende verbracht und einmal mehr gezeigt, wie wichtig und schön ein Teamsport im inklusiven Bereich ist!

Um dies auch in München weiter fortzusetzen, treffen wir uns auch regelmäßig um gemeinsam die Six Nations (das wichtigste Turnier im europäischen Rugby) anzuschauen. Auch so kann man viel gemeinsam über Rugby lernen.

(Bild: v.r.n.l.: Maurizio, Cira, Tim, Artur, Adam, Niels, Stefan, vorne Michael, sitzend Tom)